Publikationen

Produktbild

Geschickt geklickt! Zur Unterstützung einer selbstregulierten und reflektierten Internet- und Smartphone-Nutzung

Studienergebnisse und Tipps für Fachkräfte und pädagogisch Tätige

Neben den zahlreichen Vorteilen des Internets stellen exzessive Internetnutzung und Cybermobbing eine der häufigsten Formen problematischer Internetnutzung dar.

In dieser Broschüre werden praktische Folgerungen, Handlungsempfehlungen und ein Test zur selbstbestimmten Smartphone-Nutzung (ReSeT) vorgestellt. So können medienpädagogisch Tätige und Lehrkräfte ganz gezielt zu einem funktionalen Umgang mit dem Internet bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beitragen.

Der Selbsttest ReSeT findet sich im Anhang der Broschüre und liegt darüber hinaus als Onlinetest, Printversion und Kopiervorlage vor.

Die Broschüre geht aus einem Kooperationsprojekt zwischen der Universität Duisburg-Essen, Fachgebiet Allgemeine Psychologie: Kognition, und der Landesanstalt für Medien NRW hervor. Dabei wurde der Zusammenhang von Internetnutzungskompetenzen, Internetsucht und Cybermobbing bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen wissenschaftlich untersucht. Die wesentlichen Studienergebnisse werden ebenfalls in der Broschüre vorgestellt.

Zielgruppe(n): Multiplikatoren und Pädagogen

Die Studie „Geschickt geklickt! Reflexion und Selbstregulation bei der Internetnutzung“ (Schriftenreihe der Landesanstalt für Medien NRW, Bd. 79, Leipzig 2018, ISBN 978-3-89158-648-8) von Prof. Dr. Matthias Brand, Benjamin Stodt und Dr. Elisa Wegmann ist im November 2018 erschienen.

L203

Maximale Bestellmenge: 3